Mit dem Taxi fahren

Taxis gibt es in Antalya wie Sand am Meer. Sie sind schnell, recht zuverlässig und nicht einmal besonders teuer – wenn man sich nicht übers Ohr hauen lässt. Wir geben Ihnen Tipps, wie man es richtig macht.

0

Wo gibt es Taxis?

Überall vor den großen Hotels, an den Einkaufzentren, zum Herbeiwinken auf den Straßen und natürlich am Flughafen – dem Ort, an dem viele Touristen ihre erste Bekanntschaft mit türkischen Taxifahrern schließen. Die knallgelben Autos mit dem „Taksi“-Schild auf dem Dach warten vor den Ankunftshallen aller Airport-Terminals, die nach Kundschaft suchenden Fahrer sind nicht zu übersehen und schon gar nicht zu überhören. Und natürlich kann man auch Wagen telefonisch ordern: unter den Rufnummern +90 242 330 31 07, +90 242 330 31 08  und +90 539 488 16 16 zum Beispiel.

Worauf muss ich beim Taxifahren achten?

Die Antwort kennt eigentlich jeder, der schon mal irgendwo auf der Welt Taxi gefahren ist: Aufpassen, dass man nicht übers Ohr gehauen, nicht übertrieben abkassiert oder unnötig lange Strecken durch die Stadt kutschiert wird. Und da man es dem Fahrer nicht ansieht, ob er faire Preise macht, gilt es die Augen aufzuhalten. Am Flughafen beispielsweise stehen an den Warteständen der Flughafen-Taxifahrergenossenschaft große Schilder, auf denen Festpreise für die gängigsten Fahrtstrecken angegeben sind.

Wenn die gewünschte Fahrtstrecke nicht dabei ist, sollte man unbedingt die Entfernung zum Ziel und den Preis vor dem Start klären. Mag sein, dass der Fahrer so tut, als verstehe er kein Deutsch – Sie können sicher sein, dass er in fast allen Sprachen, die Antalya-Touristen so sprechen, das Allernotwendigste kapiert und die Zahlen kennt. Außerdem hat man immer noch zehn Finger, um Kilometer und Preis anzuzeigen. Und ein paar Worte Türkisch sind schnell gelernt: Was kostet es? heißt fiyat kac (gesprochen: Fiat katsch).

Wer sich halbwegs auskennt in Antalya, kann natürlich auch auf den laufenden Taxometer vertrauen. Unkundige freilich schützt die Taxiuhr nicht vor dem sattsam bekannten Trick, einfach längere Strecken als nötig zu fahren und so den Preis nach oben zu treiben.

Damit kein Missverständnis entsteht: Taxifahrer in Antalya sind nicht unehrlicher und trickreicher als in Deutschland auch. Die Versuchung, Fremden ein paar Euro zusätzlich aus der Tasche zu ziehen, ist überall wohl gleich groß. Die Zahl der grundehrlichen Fahrer übrigens auch.

Was kosten Taxis?

Türkische Taxis sind deutlich günstiger als deutsche. Feste Kilometerpreise gibt es selten, aber als Orientierung können die folgenden Preise (in türkischen Lira) dienen, die für Stadtfahrten ab dem Flughafen Antalya gelten:

Busbahnhof Antalya                 70 – 75 TL

Expo-Gelände/ Meydan             50 – 55 TL

Terracity Einkaufszentrum         45 – 50 TL

MarkAntalya Einkaufszentrum    60 – 65 TL

5M Migros in Konyaalti               65 – 70 TL

Akdeniz Universität                    65 – 70 TL

Fahrten in die weitere Umgebung rechnen die Fahrer lieber in Euro ab. Auch hier geben wir einige Anhaltspunkte, wobei anzufügen wäre, dass man bei Taxifahrern, die nicht zur Flughafen-Taxigenossenschaft gehören, den Preis durchaus ein Stück herunterhandeln kann. Für Fahrten ins 120 km entfernte Finike beispielsweise wären bei einem Flughafen-Taxifahrer fast 100 Euro fällig – wer den Chauffeur aus Finike kommen und sich von ihm am Airport abholen lässt, zahlt mit ein wenig Verhandlungsgeschick die Hälfte.

Hier die „offiziellen“ Preise für Überlandfahrten ab Airport Antalya:

Kemer                                      ca. 55 €

Alanya                                      ca.  80 €

Belek                                        ca.  40 €

Beldibi                                      ca.  45 €

Kiriş, Çamyuva                          ca. 60 €

Side, Sorgun, Manavgat             ca. 60 €

Eine Alternative sind auch Transferdienste, die oft von Privatleuten angeboten werden. Sie sind in der Regel ebenfalls billiger als Flughafentaxis. Eine Internetrecherche „Transfer Flughafen Antalya“ bringt dazu eine Menge Ergebnisse.

 

 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.