Tourismusminister: Urlaubssaison in der Türkei soll schon im April starten

Wann Türkei-Urlaub wieder sicher und problemlos möglich sein wird, ist die Frage, die sich alle Fans des Landes stellen. Der türkische Minister für Kultur und Tourismus, Mehmet Ersoy, geht davon aus, dass die Tourismus-Saison dieses Jahr im April beginnen kann. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hält sicheres Reisen ab Pfingsten für möglich - also ab Mitte Mai.

0

Minister Ersoy meinte zur Begründung seiner optimistischeren Einschätzung, die Türkei habe die Auswirkungen der Pandemie im Vergleich zu den Konkurrenten mit größerem Erfolg gemeistert. Die kulturellen und touristischen Veranstaltungen seines Ressorts würden deshalb ab März beginnen.

Für die kommende Saison erwartet Ersoy gute Zahlen: „Die Infektionszahlen sinken, und die Türkei wird bald aus der Liste der Risikogebiete genommen werden. Für den März erwarte ich, dass die Zahl der täglichen landesweiten Infektionen auf 2.000 sinkt. Später dann im Verlauf des März auf 1.000. Deshalb gehe ich davon aus, dass die Tourismus-Saison ab April beginnen wird.“ Ersoy erwartet gleichwohl niedrigere Zahlen als im Vor-Corona-Jahr 2019: „Die Zahlen von 2019 werden wir auch 2021 nicht erreichen können“, sagte er. „Wir hoffen, dass wir über 23 Milliarden US-Dollar an Einnahmen erzielen können“.

Der deutsche Tourismusbeauftragte Bareiß sagte im ARD-Mittagsmagazin: „Ich glaube, dass das Reisejahr 2021 unterm Strich ein sehr erfolgreiches sein wird.“ Die Lust auf das Reisen der Menschen in Deutschland sei groß. Auf die Frage, ob bereits geimpfte Menschen bei zukünftigen Reisen privilegiert werden könnten, zeigte sich Bareiß zurückhaltend: „Ich halte wenig von diesem Vorschlag“, sagte er. Es sei noch nicht bewiesen, dass bereits geimpfte Menschen nicht andere anstecken könnten. Er rief die Menschen hinsichtlich zukünftiger Reisepläne zu Geduld auf: „Wir müssen jetzt noch etwas Geduld haben, bis wir dann auch im zweiten Quartal sehr, sehr viele Menschen geimpft haben und dann auch die Sicherheit haben, wieder reisen zu können.“

Insgesamt erhofft sich die Tourismusbranche in der Türkei einen Aufschwung im neuen Jahr. Der Flughafen der Urlaubsprovinz Antalya peilt, wenn alles gut gehen sollte, rund 50 Prozent des Passagieraufkommens des Rekordjahrs 2019 an. Trotz der Pandemie konnte der Flughafen im letzten Jahr knapp 10 Millionen Passagiere abfertigen – angesichts der Reisebeschränkungen und der zeitweiligen kompletten Flugstopps immer noch eine beachtliche Menge. Insgesamt sind 2020 rund 3,3 Millionen ausländische Touristen in Antalya gelandet. Bei abreisenden Gäste wurden allein am Flughafen mehr als 60 000 Corona-Tests vorgenommen.

Die Chefs des Flughafens Antalya erwarten, dass die Menschen ab April wieder gern verreisen. Je nachdem, wie sich die Lage durch die Impfungen entwickeln würde, erwarten die Airport-Manager im Sommer einen starken Besucheransturm, der die Zahlen des letzten Jahres weit hinter sich lassen wird – immer vorausgesetzt, dass Virus-Mutationen oder andere Widrigkeiten der Corona-Pandemie in diesem Jahr unter Kontrolle gebracht werden können.

Quelle: Tourexpi, dpa

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.